Business Intelligence als Strategie Werkzeug

Business-Intelligence-als-Strategie-WerkzeugDas Ziel der Strategischen Ebene der Business Intelligence ist es, die Steuerungslogik eines Unternehmens zuverlässig abzubilden. Damit die Unternehmenssteuerungslogik sinnvoll genutzt werden kann, muss sie sich zwingend an den Unternehmenszielen und dem Existenzgrund des Unternehmens orientieren. Als Basis für dieses Vorgehen gilt das “Geschäftsmodell der Unternehmung”.

Die Aufgabe der Business Intelligence

Als Hauptgrund für die Existenz eines Unternehmens gilt in erster Linie die Absicht, Gewinn mit der angebotenen Dienstleistung oder dem Produkt zu erzielen. Aus diesem Grund gehört die Gewinnerzielungsabsicht auch mit in die Unternehmenssteuerungslogik. Die Aufgabe des Business Intelligence ist es, Kennzahlen auf der Strategischen Ebene abzubilden. Als Kennzahlen gelten alle Faktoren, die maßgeblich am Gewinn beteiligt sind. Dazu zählen neben dem Betriebsvermögen auch die Entnahmen und Einlagen.  Neben den internen Kernelementen, die ein Unternehmen auszeichnen, sind noch weitere Faktoren wichtig, um die Unternehmenssteuerungslogik umfassend dazustellen. So bedarf es unter anderem noch Marktanteilen, dem zeitlichen Horizont hinsichtlich der Existenz des Unternehmens oder Benchmarking.

Die Notwendigkeit von KPI’s

Ein weiterer wichtiger Faktor, um den Erfolg der Unternehmenssteuerung garantieren zu können, sind die so genannten Key Performance Indicatoren, kurz auch KPI genannt. Es handelt sich hierbei um “Nicht-Finanzkennzahlen-Steuerungselemente”. Diese KPI’s sind aus strategischer Sicht sehr wichtig und sollten daher nicht in der Strategischen Ebene der Business Intelligence fehlen. Zu den KPI’s gehören beispielsweise die Servicequalität, Kundenzufriedenheit, Standortpolitik, Prozessqualität oder auch die Transformation des Unternehmens. Es ist unabdingbar, dass sich die Erfolgsfaktoren und die Ziele des Unternehmens aus dem angelegten Geschäftsmodell ableiten lassen. Nur so lassen sich die benötigten, operativen Geschäftsprozesse aus dem Modell ableiten, die wiederum als Datenquelle für das Unternehmenssteuerungsmodell und die Business Intelligence dienen.

Ausrichtung und Abbildung der Business Intelligence

Die Strategische Ebene der Business Intelligence wird in der Regel auf die Zukunft des jeweiligen Unternehmens ausgerichtet. Interessant ist dabei ein Zeitraum von 3 bis 10 Jahren. Soll ein kürzerer Zeitraum realisiert werden, ist die taktische Ebene der Business Intelligence nötig. In der Regel wird die Strategische Ebene kompakt und zusammengefasst in den MIS, den Management Informationssystemen, abgebildet. Um die Kennzahlen angemessen präsentieren zu können, benötigt die Strategische Ebene ein leistungsfähiges Dashboard. Das Dashboard muss in der Lage sein, relevante KPI’s, als auch Kennzahlen präsentieren zu können. Wer eine Alternative sucht, kann auch die Struktur einer Balanced Score Card nutzen.

Über den Autor

KMU Marketing Wissen

KMU Marketing Wissen

KMU Marketing Wissen berichtet über Absatzmarketing - Kunden finden & neue Märkte erschließen

Leave a Comment